Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Erste Sitzung des neuen Kreisvorstands AIC-FDB

Öko-Modellregion Paartal, Moore und fridays for future - der neue Kreisvorstand der ÖDP hat große Pläne

Der neue Kreisvorstand der ÖDP traf sich zu einer ersten Arbeitssitzung im Gasthof Sankt Afra, Friedberg (mit Blick auf die Trasse der geplanten Osttangente). Vorsitzender Thomas Lidl (Mering) , Stellvertreter Andreas Meyer (Mering) und Maria Posch (Inchenhofen), Schriftführer und kommissarischer Schatzmeister Dieter Nießner (Friedberg) (im Bild unten von rechts).

Als vordringliche Aufgabe sieht der neue Kreisvorstand für die ÖDP im Landkreis, dass der schöne Titel „Öko-Modellregion Paartal“ mit Inhalten gefüllt wird. So setzt sich die ÖDP – Kreistagsfraktion dafür ein, dass die Verköstigung in den Landkreiseinrichtungen möglichst „bio“ und aus der Region sein soll.

Maria Posch, Naturschutzbeauftragte im Gemeinderat Inchenhofen arbeitet an der Umsetzung des Volksbegehrens Artenschutz in der Gemeinde und im Landkreis. Ziel ist, dass die vereinzelten Biotope möglichst zu einem Biotop-Verbund zusammenwachsen. Besondere Bedeutung hat dabei die Renaturierung von Mooren. Die sind nicht nur für den Artenschutz, sondern auch als CO² Speicher von großer Bedeutung.

Der Jugend, die sich z.B. bei fridays for future engagiert eine politische Stimme zu geben ist ein weiteres wichtiges Anliegen der neuen (deutlich jüngeren) Spitze der Landkreis-ÖDP.

Zurück